Tourismuslehre



 SUCHE:
 

Gastgewerbe Teil 2

 

 

Die Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe können in gastgewerbliche Haupt- und Nebenbetriebe unterschieden werden.
  • Gewinnerzielungsabsichten
  • Haupterwerbsquelle
  • jedermann zugänglich
  • auf gewisse Dauer angelegt
                                                           Dettmer, H.: BWL für das Gastgewerbe, 1999

 

Die gastgewerblichen Nebenbetriebe sind gekennzeichnet durch.

 

  • Gastgewerbliche Nebenbetriebe eines nicht gastgewerblichen Hauptbetriebes
  • Betriebe, die nicht zu Erwerbszwecken dienen, sondern sozialen oder religiösen Zwecken
  • Betriebe, die der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen
  • Nur eines der genannten drei Kriterien muss erfüllt sein, damit es sich um einen gastgewerblichen Nebenbetrieb handelt.

 

Die Unterscheidung der gastgewerblichen Betriebe nach dem Eigentumsverhältnis

 EigentumsbetriebPachtbetrieb
Management Betrieb
 Eigentümer = Inhaber

Eigentümer = Verpächter

Inhaber = Verpächter

Eigentümer = Investor, Bauträger, Besitzgesellschaft

Betreiber = (Hotel-) Mangementgesellschaft


Ein Franchise-System kann die in der Tabelle genannten Betreiberformen ergänzen.

Der Eigentümerbetrieb

Beim Eigentümerbetrieb ist der Hoteleigentümer auch gleichzeitig der Betreiber des Hotelbetriebs. Ihm obliegen alle Rechte für Immobilie und Hotelbetrieb. Er ist Inhaber der Konzession und trägt Verantwortung für Umsatz und alle betriebs- und anlagebedingten Kosten.

Der Pachtbetrieb Gegen eine festgelegte Vergütung - die entweder aus Festpacht, umsatzabhäniger Pacht oder aus einer Mischung dieser Formen besteht - erhält der Pächter das Recht die Hotelimmobilie als Unternehmer zu führen. Der Pächter ist zudem auch Inhaber der Konzession für den Hotelbetrieb.




»» Kommentar hinzufügen